Sa 14.3.20 Ingo Börchers

„Immer ich“

Schnell noch ein Selfie geschossen, dann aber ab ins Fitnessstudio zur Selbstoptimierung.

Authentisch sein lautet das Gebot der Stunde; erfolgreich an der Marke „Ich“ arbeiten. IMMER ICH, das ist der eine Teil der Geschichte. Zur gleichen Zeit sind Tausende auf der Flucht und lassen ihre bisherige Identität hinter sich. Was geschieht da, wenn man nichts mehr hat, außer sich selbst? Ingo Börchers widmet sich dem vielleicht einzigen Thema, dem sich niemand entziehen kann. Und es ist nicht ausgeschlossen, dass sich das Publikum am Ende ebenfalls selbst begegnet.