Sa 15.10.22 Teresa Rizos

„Selten schön“

In ihrem ersten Bühnenprogramm entführt Teresa Rizos ihr Publikum als Bühne-Alter Ego Franzi Riedinger in ihre weißblaue Welt, in der scheinbar alles in Ordnung ist.

In Erinnerungen schwelgend, erzählt sie von ihrer einäugigen Mutter, der Jodellegende Resi Riedinger, die ihr statt dem Leberwurstbrot eine Zyankalikapsel in der Brotzeitbox mitgegeben hat. Oder berichtet von der Zeit, in der sie zum ersten Mal ihre Heimat, den Landkreis Soacherding verlassen hat, um als Dozentin für Bayerisches Kulturgut tätig zu sein – vorwiegend in Hospizen. Kann uns Jodeln dem Weltfrieden ein Stückchen näherbringen?